Kontakt Impressum

Biografien

Hier möchte ich einige Anregungen zum Schreiben einer Autobiografie geben ...

Eine Biografie zu schreiben bedeutet, die Geschichte eines Lebens zu erzählen. Die Gründe, die einen Menschen dazu bewegen, seine eigene Lebensgeschichte niederzuschreiben, sind vielfältig. Der eine will eine Spur für seine Nachkommen hinterlassen, ein anderer möchte seine Lebensgeschichte aufarbeiten. Vielleicht muss auch zu Papier gebracht werden, worüber nie geredet worden ist oder es soll einfach ein ganz besonderes Ereignis vor dem Vergessen bewahrt werden.

Ist die Motivation stark genug, kann natürlich einfach begonnen werden. Es kann aber auch sinnvoll sein, zunächst über einige grundlegende Fragen nachzudenken.

Für wen schreibe ich die Biografie? Während vor allem prominente Personen ihre Autobiografie schreiben oder schreiben lassen, um sie dann auch zu veröffentlichen, schreiben die meisten Menschen nur für sich oder ihre Verwandten und Freunde. Je nach dem, welche Leserschaft angesprochen werden soll, wird die Gestaltung des Buches mehr oder weniger aufwendig ausfallen. Wenn die Lebensgeschichte als Buch auch veröffentlicht werden soll, muss ein passender Verlag gefunden oder im Eigenverlag veröffentlicht werden.

Welche Form soll die Biografie haben? Soll die Lebensgeschichte die Form eines Romanes oder einer Wunschbiografie annehmen, in denen die fiktionalen Elemente überwiegen? Oder wird die reale Form bevorzugt? Sollen die Ereignisse neben dem zeitlichen, auch in einen Sinnzusammenhang gebracht werden, oder nur in chronologischer Reihenfolge wiedergegeben werden?

Was schreibe ich über mich und mein Leben? Einige Fragen könnten dem Autor wichtige Hinweise geben: Was ist das Besondere an meinem Leben? Bin ich anders als andere? Habe ich besondere Erlebnisse gehabt, die in der Zeitgeschichte begründet sind? Welche meiner Erlebnisse könnten andere faszinieren oder ihnen gar etwas für ihr Leben vermitteln? Habe ich besondere Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften, habe ich herausragende Leistungen vollbracht oder bin ich besonderen Menschen begegnet?

Wenn diese Fragen geklärt sind, dann geht es ans Schreiben. Zunächst sollte ein kurzer biografischer Lebenslauf erstellt werden, in dem die wichtigsten Daten und Fakten enthalten sind. Dieser wird dann in Kapitel und Abschnitte gegliedert. Typische Kapitel sind zum Beispiel "Kindheit", "Lehr- und Studienjahre" oder "Hochzeit". Diese Gliederung sollte beim Schreiben immer wieder hinzugenommen werden. Denn schnell verliert sich der Autor in Details und vergisst die eigentlichen Schwerpunkte.

Nun braucht es nur noch einen guten Einstieg, der ja bekanntlich das Schwerste an der Geschichte ist, und es kann losgehen.
Wer noch Anregungen braucht, kann ja zum Beispiel einige Autobiografien berühmter Persönlichkeiten lesen.

Hier nun einige Literaturtipps:

Anleitung zum Schreiben einer Biografie:
"Wie schreibe ich meine Erinnerungen?", Wilhelm Ruprecht Frieling, Frieling Verlag

Anregungen zum Schreiben:
"Kreatives Schreiben", Gerald Tieger, Autorenhaus Verlag

Biografien berühmter Persönlichkeiten:
Elias Canetti, "Die gerettete Zunge", Fischer
Agatha Christie, "Meine gute alte Zeit", Scherz
Hélène Grimaud, "Wolfssonate", blanvalet
Hanns Dieter Hüsch, "Du kommst auch drin vor", Kindler
Dalai Lama XIV,"Das Buch der Freiheit", Lübbe
Shirley MacLane, "Zwischenleben", Goldmann Esoterik
Gregor von Rezzori, "Greisengemurmel", btb/Goldmann